Chronik des RRC Delmenhorst

Chronik des RRC Delmenhorst

Rock’n’Roll im TV Deichhorst

Als sich Ende 1980, initiiert von Annelie und Walter Buck,  einige Rock’n’Roll-Paare der damaligen Tanzschule Hsu entschlossen, zum 01.01.1981 im Turnverein Deichhorst v. 1909 e. V. eine Rock’n’Roll-Abteilung zu gründen, war Delmenhorst um eine sportliche Attraktion reicher. Der Kontakt zum „Ursprung“, sprich zur Tanzschule Hsu, wurde auch weiterhin gepflegt, doch das Ziel, aktiv am Turniersport des Deutschen Rock’n’Roll-Verbandes teilzunehmen,   erforderte die Gründung eines eigenen Clubs. Der damalige Vereinsvorsitzende, Hermann Mies, war sofort von dem Vorhaben begeistert, im TV Deichhorst eine Rock’n’Roll-Abteilung  zu gründen und stellte den neuen TVD Rockern die notwendigen Hallenzeiten zur Verfügung.

 

Dass mit dieser Entscheidung eine, inzwischen 28 Jahre andauernde, sportliche Erfolgsstory gestartet wurde, konnte keiner ahnen. Mit einem Trainingsangebot von jeweils zwei Stunden an drei verschiedenen Wochentagen ging es zur Sache. Zusätzliche Lehrgänge in Hamburg und Köln sollten die Deichhorster damals an den Leistungsstand und die Technik der Rock’n’Roll-Sportszene heranführen. Der Kontakt zu dem damaligen Spitzenpaar Petra Barre (Korf) und Joachim Korf aus Bremen war für die sportliche Entwicklung des RRC Delmenhorst/TV Deichhorst sehr positiv. Petra und Joachim, Deutsche Meister 1980 der C-Klasse, die in Bremen nach ihrem Aufstieg in die A-Klasse keine geeigneten Hallen hatten, nutzten seit Mitte 1981 die Möglichkeit, beim Deichhorster Rock’n’Roll-Club mit zu trainieren. Die Delmenhorster Nachwuchspaare nutzten ihrerseits die Gelegenheit, um von Petra und Joachim Korf zu lernen. Sie waren es auch, die Annelie und Walter Buck motivierten, als erstes Delmenhorster Rock’n’Roll-Paar am 28.11.1981 in Salzgitter in der C-Klasse an den Start zu gehen. 54 Paare gingen damals in der C-Klasse an den Start, eine Größenordnung, die heutzutage noch nicht einmal bei Deutschen Meisterschaften erreicht wird. Das Ergebnis, 22. Platz, war damals zweitrangig, wichtig war, Delmenhorst hatte sein erstes Rock’n’Roll-Turnierpaar.

 

In den folgenden Monaten und Jahren nahm der Rock’n’Roll-Sport in Delmenhorst einen rasanten Aufschwung. Durch den Mitgliederzuwachs, vor allem im Kinder und Jugendbereich, konnte sehr bald das 50-zigste Mitglied begrüßt werden. Annelie und Walter Buck erzielten in Hamburg bei der internationalen Norddeutschen Meisterschaft am 04.April1982 in der C-Klasse einen ausgezeichneten 6. Platz und stiegen in die B-Klasse auf. Im gleichen Jahr wurden Petra Barre und Joachim Korf, inzwischen Mitglied im TV Deichhorst, Deutscher Meister in der A-Klasse und mit der National­mannschaft Weltmeister.

 

Ein weiterer Meilenstein der Delmenhorster Rock’n’Roll-Geschichte war am 06. November 1982 das erste Turnier um den DELME-Wanderpokal in der Sporthalle am Stadion. Der Pokal wurde vom damaligen Oberbürger­meister Jenzok gestiftet. In der Mannschaftsbesetzung, Angela und Andreas Kärting C-Klasse, Annelie und Walter Buck B-Klasse und Petra Barre/Joachim Korf A-Klasse sicherten sich die Deichhorster erstmals den begehrten Pokal. Für die Bucks war dies zugleich der Abschied vom aktiven Turniersport. In Zukunft wollten sie sich verstärkt als Trainer­gespann für die wachsende Zahl von Turnier- und Nachwuchspaaren engagieren. Dass dies eindrucksvoll gelang zeigt die Erfolgsliste Deichhorster Paare von 1981 bis heute.

 

Einen waren Aufschwung und Mitgliederzuwachs verzeichnete der RRC Delmenhorst/TVD in den 80-ziger Jahren. Vor allem der Zuwachs im Kinderbereich ab 6 Jahren war enorm und ließ für die neue Schüler- und Juniorenklasse einiges erwarten. Siege bei Landesmeisterschaften, Final­platzierungen bei Deutschen Meisterschaften und Top-Ergebnisse bei der Welt- und Europameisterschaft der Schüler und Junioren waren der Lohn für die intensive und zielstrebige Trainingsarbeit beim Deichhorster Rock’n’Roll Club.

 

Als erfolgreichstes Eigengewächs setzte Nicole Buck Maßstäbe für den Delmenhorster Rock’n’Roll-Sport. Mit ihrem ersten Partner Marc-Oliver Tobien erreichte sie 1987 in der Schülerklasse, neben zahlreichen Turnier­erfolgen, Platz 8 im Finale der Deutschen Meisterschaft und bei der DM 1989 in der C-Klasse den 5. Platz. Mit ihrem nächsten Partner, Jörg Heß wiederholte Nicole dann in der B-Klasse bei der Deutschen Meisterschaft 1992 diese Platzierung, wurde Norddeutscher Vize-Meister  und dritte beim German Masters Deutschland-Cup.

Zwischendurch baute sie erfolgreich die Master-Formation „Chief-Rockers“ auf, die sich mit Platz 3 bei der Deutschen Meisterschaft 1997 erfolgreich durch­setzte.

 

Eines der erfolgreichsten Paare für den RRC Delmenhorst/TV Deichhorst waren Nicole Buck und Michael Köhler. Nur kurz nachdem sich dieses Duo 1999 gefunden hatte, wurden sie nur knapp geschlagen, bei der Deutschen Meisterschaft in Münster Vize-Meister der C-Klasse, stiegen in die B-Klasse auf und krönten ihre gemeinsame Laufbahn bei der Deutschen Meisterschaft 2000 in Heilbronn mit einem furiosen unangefochtenen Sieg.

 

Nach Studium und längerer Turnierpause stieg Nicole erneut, diesmal gemeinsam mit ihrem Bruder André in die Turnierszene der B-Klasse ein. Nach intensiver Vorbereitung und guten Ergebnissen ab Frühjahr 2007, wurde das Ziel „Treppchenplatz bei der DM 2008“ in Angriff genommen. Am 17.10.2008 war zum geplanten Abschluss der gemeinsamen Turnierkarriere die Überraschung perfekt:

Deutscher Meister B-Klasse wurden Nicole und André Buck!

 

Nicole ist seit Jahren als Trainerin für Choreographie und Tanz eine wichtige Säule der Deichhorster Rock’n’Roll-Erfolgsgeschichte und wird auch in Zukunft als zweifache Deutsche Meisterin ihr Können und Ihre Erfahrung an den Nachwuchs weiter geben.

 

Auch weitere erfolgreiche Paare, wie z. B.

 

  • Maren Lampe/Stefan Waschul, B-Klasse, Deutscher Meister 1987,
  • Simone Stasch/Olaf Voigt, Junioren, 7. Platz WM 1989,
  • Andrea Fischer/Falk Bothe, C-Klasse, 3. Platz DM 199,1
  • Anja Lampe/Henning Rohlfs, C-Klasse, 4. Platz 4 DM 1998,
  • Michaela Böttner/Christoph Becker, B-Klasse, 6. Platz DM 2000
  • Rebecca Franzen/Christian Leonhardt, C-Klasse, 5. Platz DM 2004,
  • Nicole Hannebauer/Kevin Gerth, Junioren, Nord. Vizemeister 2005,
  • Mareike Dziemba und Eric Hahn, Schüler, 7.Platz DM 2007

 

um nur einige zu nennen, haben mit dazu beige­tragen, dass sich die Rock’n’Roll-Abteilung des TV Deichhorst, zu einem der erfolgreichsten und über die Landesgrenzen hinaus geschätzten Rock’n‘Roll Club entwickelte.

 

In 28 Jahren veranstaltete der RRC Delmenhorst/TVD 17 Turniere um den DELME-Wanderpokal, 4 Landes­meisterschaften, eine Norddeutsche Meisterschaft C-B-A und die Deutsche Meisterschaft der Schüler und Junioren 1993. Darüber hinaus wurden Trainingslager in Schweden und im Harz organisiert.

 

Seit 1981 leitet Walter Buck als Abteilungsleiter und Trainer maßgeblich die Geschicke des Deichhorster Clubs. Auf Landes- und Bundesebene agierte er als Wertungsrichter, Turnierleiter, Trainer und Dozent und war lange Jahre Sportwart und Vorsitzender des niedersächsischen Verbandes.

 

1991 erreichte der Mitgliederstand des RRC Delmenhorst/TV Deichhorst den Rekordstand von fast 150 Mitgliedern. Die Trainingshallen waren voll. Bis zu sechsmal pro Woche standen die Trainer in der Halle mit anspruchsvollen Turnierpaaren, Nachwuchspaaren und der Kindergruppe. Auch Boogie-Woogie für Erwachsene war gefragt. Lange Zeit konnte man von diesem Zuspruch zehren, viele talentierte Paare wuchsen heran und trugen zum Erfolg der Deichhorster Rock’n’Roller bei. Doch Mitte bis Ende der 90-ziger Jahre ließ der Zuspruch bei den Anfängerkursen nach, ein Phänomen, das bundesweit zu beobachten war. Andere Freizeitaktivitäten und neue Trends im Freizeitsport konkurrieren mit dem Rock’n’Roll.

 

So war es nicht verwunderlich, dass zwischenzeitlich sich die Mitgliederzahlen wieder nach unten bewegten, zumal eine Tänzergeneration nach Ende der Schulzeit ihre Turniersport-Karriere beendete oder aus Delmenhorst weg zog. Dennoch konnte der RRC Delmenhorst trotz rückläufiger Mitglieder­zahlen weiterhin großartige Erfolge erzielen und kann inzwischen wieder auf positiven Zuspruch bei der Kinder- und Nachwuchsgruppe blicken, die jetzt von Kai Opitz betreut wird.

 

Die Rock’n’Roller des TV Deichhorst haben sich seit 1981 in ganz Deutschland einen Namen gemacht. Die Deichhorster Paare werden aufgrund ihrer Leistungen und Erfolge geschätzt und als erst zunehmende Konkurrenten anerkannt. Das war so und wird auch in Zukunft so bleiben.

  • NDM 2012, Schüler

    NDM 2012, Schülerklasse
  • DM 2008 Finale

  • Links

  • Archiv